Genuss-Quartett der Woche: Advent

IMG_20181201_192925_264.jpgHallo ihr Lieben. Ich wünsche euch allen einen wunderbaren ersten Advent 2018. Und passend zu diesem wunderbaren Datum sind meine Plätzchen endlich fertig. In diesem Jahr habe ich zwei neue Sorten ausprobiert. Und die Rezepte bekommt ihr gleich hier. Ansonsten ist auch schon wieder Weihnachtsmarktzeit. Diesmal mit einem Riesenrad. Und auch wenn es gleich schon wieder Leute gibt, die rummosern (warum sind Menschen immer so negativ?!), ich mag das Riesenrad. Besonders abends zaubert es eine ganz wunderbare Stimmung auf den Karlsruher Marktplatz mit Pyramide. Seht selbst, seht rot! Und jetzt kommt das Genuss-Quartett mit Gebäck. Viel Spaß!

_20181202_150223.JPG

Haselnusstaler, bei mir

Ganz einfach zu machen und trotzdem nusszig lecker. Die Haselnusstaler brauchen nicht viel Geschick und man muss auch nicht viel formen, um ein hübsches Ergebnis zu bekommen. Und das braucht ihr:

125 g gemahlene Haselnüsse
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Speisestärke
100 g Puderzucker
1 Tüte Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Butter
3 EL Milch/Wasser
1 EL Kakao
2 EL Zucker

Und so geht’s:
Nüsse, Mehl, Backpulver, Speisestärke, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wenn er zu feucht ist, einfach noch ein bisschen Mehl dazu. Den Teig in 4 gleiche Teile teilen und zu Rollen von ca. 3 cm Dicke rollen. Kakao und Zucker mischen. Die Rollen mit Wasser oder Milch einstreichen, im Zucker-Kakao-Mix wenden. Anschließend die Rollern im Kühlschrank für 1 Stunde ruhen lassen.

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Von den Rollen ca. 0,5 cm dünne Scheiben abschneiden, auf dem Backblech verteilen und für etwa 15 Minuten backen. Gut auskühlen lassen, damit die Plätzchen nicht zerbrechen!

_20181202_150156.JPG

Erdnuss-Johannisbeeren-Karamell-Plätzchen, bei mir

Zu den Plätzchen-Klassikern, die ich immer mache, gesellen sich in diesem Jahr auch diese dazu, die eine tolle Mischung aus Frucht, Erdnuss und Karamell sind. Wer mag, macht die Erdnuss-Johannisbeeren-Karamell-Plätzchen gleichzeitig ein bisschen salzig. Und das braucht ihr:

200 g Mehl
1 Eigelb
75 g Puderzucker
125 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Schale von einer Zitrone (gerieben)
1/2 TL Backpulver
200 g Erdnüsse (nächstes Mal probiere ich gesalzene!)
5 EL Johannesbeermarmelade (wer keine Fruchtstücke mag, nimmt Gelee)
250 g Zucker
25 g Butter
6 EL Wasser
Salz (nach Belieben)

Und so geht’s:
Mehl, Eigelb, Puderzucker, 125 g Butter, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und Backpulver zu einem geschmeidigen Teig verkneten, für 1 Stunde kaltstellen. Die Erdnüsse leicht hacken und in einer trockenen Pfanne rösten (oder gleich extra stark geröstete kaufen…). Den Teig dünn ausrollen und Sterne ausstechen (oder Kreise oder was immer ihr wollt ;)).

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die Sterne aufs Backblech legen und ca. 10 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen. Die Marmelade im Topf etwas erwärmen, auf die Plätzchen streichen. Erdnüsse darauf verteilen.

Zucker in einer Pfanne karamellisieren, 25 g Butter und Wasser unterrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mit einem Löffel (Vorsicht heiß!!!) das Karamell über die Erdnuss-Plätzchen verteilen. Abschließend vorsichtig salzen. Gut trocknen lassen!

_20181202_150253.JPG

Rocky Roads, bei mir

Und dann gibt es 2018 mal wieder Rocky Roads. Die sind der Hammer! Im Gegensatz zum ursprünglichen Rezept habe ich diesmal bunte Mini-Marshmallows verwendet. Wenn man die Rocky Roads aufschneidet, bekommt man ein noch hübscheres Bild :) Das ist der Renner für alle, die dunkle Schokolade mit dem gewissen Kick mögen. Und es geht, abgesehen von der Karamell-Zubereitung, auch echt schnell.

_20181202_150315.JPG

Feuerwurst, Weihnachtsmarkt Karlsruhe

Und dann wie immer: Nach all der Backerei und Nascherei brauche ich erst einmal etwas Herzhaftes. Und das finde ich natürlich auf dem Weihnachtsmarkt. Diesmal ist es eine rote Feuerwurst. Und die hatte wirklich Feuer! Danach passt dann noch ein Glühwein – und dann auch wieder süße Plätzchen!

Genießt den Advent!