Genuss-Quartett der Woche 160

Ein Fingerschnippen. Und es ist Oktober! Fast schon Weihnachten. Und in diesem Jahr richte ich zum ersten Mal das Fest bei mir zu Hause aus. Aktuell dreht sich in meinem Kopf alles darum, was ich koche. Wann ich was koche. Wie ich alles am besten vorbereite… Und dann die Deko. Wo kommt der Baum hin? Welche Farbe sollen die Kugeln haben? In den einschlägigen DekoLäden gibt es schon allerhand anzuschauen :) Na ja, jetzt genieße ich erst einmal den Herbst. Und der ist besonders schön, wenn wie heute die Sonne scheint. Und es Street Food gibt. Ich habe tatsächlich auf dem aktuellen Markt ein paar Leckereien entdeckt, die ich so noch nicht hatte. Lasst euch überraschen. Aber erst mal Kaffee! Hier also das Genuss-Quartett. Viel Spaß!

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 159

Es ist Sonntag. Und es ist total still hier bei mir. Kein Nachbar, der im Garten arbeitet. Keine Gespräche im Hausflur. Kein Radio. Kein TV. Gerade habe ich ein Buch ausgelesen. Und genieße jetzt diesen Moment der Ruhe. Kommt es euch auch so vor, dass es davon kaum noch welche gibt? Immer wird irgendwo kommuniziert. Immer wird Musik gehört. Vielleicht liegt es daran, dass der Sommer in den letzten Zügen liegt? Gestern noch strahlend blauer Himmel. Heute graue Wolken. Die Leute sind in ihren Wohnungen und nicht davor. Der Herbst ist da. Und mit ihm die gemütliche Drinnen-Zeit. Und dazu gehört auch leckeres Essen, klar. Im Genuss-Quartett gibt es noch einen letzten Anflug von Sommer. Und einen Kuchen aus einem Australischen Food-Magazin (dort beginnt gerade der Frühling…). Viel Spaß beim Lesen – und genießt mit mir die Stille! Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche: Pinsa

Nach einer kleinen Sommerpause kommt heute mal wieder ein Genuss-Quartett hier aufm Blog. Und zwar ein etwas anderes. Kennt ihr schon die Pinsa? Die kleine Schwester der Pizza? Ich bisher auch nicht. Aber nun gibt es einen neuen Pinsa-Lieferservice ganz in meiner Nähe. Und weil der so viel besser ist als alle Pizza-Lieferdienste, die ich bisher getestet habe, widme ich ich der Pinseria Bufala in Ettlingen meine Wochenrückschau. Und los! Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 158

Es ist ESC-Wochenende. Schaut ihr auch den Grand Prix? Freut ihr euch auch immer, so wenn Deutschland viele Punkte aus Europa bekommt? Oh! Moment! Man könnte sagen, Dabeisein ist alles. Oder auch, wenn man schon vermutet, dass man keine Chance hat, dann sollte man lieber zu Hause bleiben… Ich bin ja eher für Sportsgeist. Na gut, in diesem Jahr war es mal wieder nichts mit einem guten ESC-Ergebnis. Aber es gibt schlimmeres und wichtigeres auf der Welt. Nächste Woche zum Beispiel! Da ist Europa-Wahl. Geht hin und nutzt eure Stimme! Und bis dahin kommt hier das Genuss-Quartett.

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 157

Oh je, was ein sehr süßes Wochenende. Karamell ohne Ende. Und noch ein bisschen mehr. Ich habe Besuch von meiner Freundin Heike und wir haben u.a. zwei gemeinsame Vorlieben: gutes Essen & spannende Ausstellungen in Museen. Ein bisschen Kultur gibt es also auch. Noch bis zum 2.6.2019 könnt ihr im Karlsruher Schloss die Sonderausstellung „Mykene“ anschauen. Da seht ihr alles rund um das Reich des Agamemnon. Sehr interessant. Aber jetzt erst einmal zu den kulinarischen Genüssen. Viel Spaß mit dem Genuss-Quartett!

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 156

In dieser Woche hatte ich ein besonderes kulinarisches, persönliches und arbeitstechnisches Erlebnis. Ich durfte die Braths besuchen, die hier in Karlsruhe eine sehr gute und nicht minder beliebte Metzgerei besitzen. Wir haben ein tolles Interview über ihr Handwerk, die Sorgen rund um den Metzger-Nachwuchs und über gutes Fleisch gesprochen. Jetzt ist es an mir, das alles in einen tollen Text für die LISA umzuwandeln. Und auch noch einmal gesondert hier darüber zu berichten. Bis es aber so weit ist, kommt hier das Genuss-Quartett der Woche – und die Metzgerei Brath kommt natürlich auch darin vor!

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 153

Die Selbstoptimierung geht weiter ;) Ich mache immer noch meinen Sport (Yeah!), ich halte die ZuckerFasterei durch (kleine Ausnahme siehe Genuss-Quartett), ich übe mich in Meditation (nicht ganz so regelmäßig, aber immer mal wieder) UND jetzt will ich endlich mehr und besser trinken. Also nicht Gin Tonic. Ich trinke zu wenig Wasser. Eine App hilft mir da jetzt und erinnert mich ans Trinken. Das Problem: Wenn ich mir nicht gerade ein Glas Wasser runterquäle, sitze ich aufm Klo… Gewöhnt sich der Körper da irgendwann dran?!? Und: Schaffe ich es, ein Genuss-Quartett zu schreiben, ohne schon wieder pieseln zu müssen? Viel Spaß übrigens mit den Leckereien der Woche! Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 152

Der Frühling ist da! Hier bei uns im Südwesten blüht es wie verrückt. Okay, das ist Mist für die Heuschnupfennase, aber fürs Auge ist es ganz wunderbar. Heute habe ich es endlich mal in die Kleingartenkolonie hier in der Gegend geschafft. Seit Jahren sehe ich von der Straßenbahn aus, wie wunderbar es hier aussieht, wenn die Kirschblüten in voller Pracht stehen. Jetzt habe ich sie mir aus der Nähe angesehen. Und es sehr genossen. Die Natur ist einfach fantastisch! Doch jetzt geht es wieder ums Essen. Schaut mal selbst! Weiterlesen


Selbst gemacht: Brot backen

Ich liebe Brotzeit, Abendbrot, Stulle, Sandwich… Schon in meiner Kindheit hat es zumeist Abendbrot in meiner Familie gegeben – im wahrsten Sinne des Wortes. Brot, Butter, Wurst, Käse und im Sommer mit leckeren Tomaten oder Gurken aus dem Garten. Heute esse ich abends meistens auch auf diese Art. Weil es mir schmeckt – und weil ich immer erst so spät zu Hause bin. Da schmeiße ich nur selten den Ofen oder Herd an. Und jetzt habe ich zum ersten Mal ein Brot selbst gebacken. Was für eine Aufregung! Aber seht selbst.

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 149

Die letzte Woche war doof. Das passiert. Aber es gab einen guten Moment – oder besser: Es gab eine gute Stunde. Und vor der hatte ich vorher richtig Schiss. Letzte Woche habe ich ein Interview mit einem anerkannten Ökonomen geführt. Ein sehr kluger Mann. Ein Wissenschaftler. Ich wollte mich nicht blamieren. Eigentlich kaum möglich, denn ich war sehr gut vorbereitet. Und dann kam es wie so oft: Es lief einfach perfekt. Richtig gut. Die ganze Aufregung vorher umsonst. Oder vielleicht auch nicht. Denn so war ich wach und vorbereitet. Hinterher hatte ich das Gefühl, etwas gelernt zu haben. Und verstanden. Das ist wunderbar. Und deshalb ist das auch die Stunde, an die ich mich erinnere. Und nicht daran, dass der Rest doof war. Ach ja, und dann war ich noch in der Küche. Klar! Hier kommt das Genuss-Quartett. Habt Spaß damit – und lasst euch nicht runterziehen. Ihr seid alle genau so perfekt wie ihr seid. Weiterlesen