Rezension: Fräulein Ohrt / Pforzheim

Es gibt da diese eine prägende Erfahrung mit Pforzheim. Und die ist nicht gut. Ich habe mich vor einigen Jahren mit einer Freundin in der Goldstadt getroffen. Sie lag so schön praktisch in der Mitte zwischen unseren Wohnorten. Doch dann das: Es gab in der ganzen Stadt kein schönes Café. Eigentlich gab es gar keines. Wir waren echt aufgeschmissen. Doch jetzt ist alles anders! Und darum lest hier alles über meine Erfahrung bei Fräulein Ohrt in Pforzheim.

Vorneweg: Ich bin versöhnt mit Pforzheim. Und das liegt nicht nur, aber vor allem AUCH am Fräulein Ohrt in der Nordstadt. Das süße Café bietet ein modern-lässiges Ambiente, leckeres Essen, fröhliche Bedienungen und mit Farina eine sehr charmante Chefin.

Das Café befindet sich in einem Altbau von 1906. Der ganze Straßenzug hat meine Mama, sie und auch den Papa hatte ich diesmal beim (Test-)Essen dabei, ein bisschen an Berlin erinnert. Da kommt sie nämlich her. Und ich würde sagen, der Laden könnte auch prima in der Hauptstadt stehen. So cool und lässig ist er. Innen sieht man, wie viel Mühe sich das Fräulein Ohrt-Team gemacht hat, denn hier ist alles von Hand renoviert und hergerichtet. Und schon muss ich wieder die Mama ins Spiel bringen, denn sie war vor allem von den schönen Stühlen begeistert – alle weiß, aber (fast) jeder ein bisschen anders.

Traumhafte Lampen, runde und eckige Tische. Ein schicker Tresen. Kuchen unter Glas. Wer ins Fräulein Ohrt kommt, fühlt sich gleich gut aufgehoben. Und bekommt Lust auf einen leckeren Snack. Und darum soll es ja hier bei mir auch gehen: ums Essen. An der Tafel stehen diesmal unter anderem zwei Pasta-Gerichte für den Mittagstisch. Das Angebot wechselt aber regelmäßig.

Doch es gibt noch viel mehr. Ich entscheide mich für eines meiner aktuellen Lieblingsgerichte: Brot, Avocado und Ei. So bleibt noch Platz für eine Schoko-Tarte zum Nachtisch 😉 Meine Eltern wählen die Salat-Variation aus der Vitrine. Und die hat es in sich: Salat aus Kartoffeln, Linsen, Couscous,  Tomaten, grünen Bohnen… (Foto oben). Zum Glück gibt es von allen Salaten ein bisschen in die Schüssel. Wer könnte sich denn da sonst entscheiden!

Und wir alle drei sind begeistert. Vor allem die Salate überzeugen, weil sie frisch und außergewöhnlich und mit Raffinesse zubereitet sind. Mein Tipp: Für die große Schüssel auch sehr großen Hunger mitbringen, der Papa hat’s nicht geschafft!

Mein Fazit

Wer nach Pforzheim kommt, muss zu Fräulein Ohrt! Hier fühlt man sich rundum wohl. Das Essen ist frisch und lecker und wird mit Spaß serviert. Die Kuchen sehen so gut aus, dass man sich kaum entscheiden kann. Und neben Mittagessen und Kuchen gibt es hier auch ein super Frühstück. Also los. Auf. Probiert es aus!

Adresse
Fräulein Ohrt
Zähringerallee 35
75177 Pforzheim

 

Ein Gedanke zu “Rezension: Fräulein Ohrt / Pforzheim

  1. Joachim Koch

    Eigentlich müsste man öfters in dieses Café gehen, leider ist es zu weit weg von zu Hause, aber alle die in der Nähe sind sollte unbedingt reinschauen und sich verwöhnen lassen-vielen Dank an das Team

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s