Greece in the Box

Griechenland in der Kiste. Inzwischen gibt es allerlei Boxen, die von anderen Leuten mit tollen Produkten für euch bestückt und verschickt werden. Der eine mag Kosmetik, ich lieber Leckereien. Und so habe ich beim Crowdfunding zu Greece in the Box mitgemacht. Und jetzt ist die erste Box angekommen – voller schmackhafter Dinge. Aber seht selbst.

_20180429_120220.JPG

Frühstück mit Greece in the Box, bei mir

Im Netz bin ich auf Indiegogo gestoßen – eine Plattform für Crowdfunding. Und dort wiederum auf ein Projekt, das mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt: Greece in the Box.

Ausgedacht hat sich Greece in the Box Katia aus Athen. Sie macht sich in Griechenland auf die Suche nach hervorragenden, leckeren und besonderen Lebensmitteln. Ihr Ziel ist es, kleine Bauern und Produzenten zu finden, die das gewisse Etwas in ihr Herzensprodukt bringen. Marmeladen, Honig, Tee – und natürlich Olivenöl sind nur vier tolle Dinge, die in so einer Box stecken können. Und in meiner ersten Box schon steckten.

So geht’s

Auf der Homepage von Greece in the Box könnt ihr so eine Box bestellen (ab 35€ + Versand). Was genau drin steckt, weiß man vorher nicht. Beim Crowdfunding habe ich mich für eine 3-Monate-Box entschieden. Und so bekomme ich im April, Mai und Juni Leckeres aus Griechenland direkt an meine Haustür geliefert. Mit der ersten Box bin ich schon mal sehr zufrieden. Es steckt Olivenöl aus Sparta drin. Und Aprikosenmarmelade, Waldhonig und Tee mit griechischem Safran. Ganz gegen meine sonstige Gewohnheit habe ich mir gleich mal ein süßes Sonntagsfrühstück mit Brot daraus gezaubert. Herrlich. Mal schauen, was ich mir noch so ausdenke. Ihr erfahrt es auf jeden Fall hier. Außerdem werde ich die kommenden Boxen hier auch zeigen.