Genuss-Quartett der Woche: Berlin II

IMG_20191014_080439_282.jpgGuten Morgen aus Berlin! So einen schönen Ausblick hatte ich in den letzten Oktobertagen über die Dächer der Hauptstadt. Sonne, leichter Wind und goldene Herbstfarben – gleich am Morgen nach dem Aufstehen. So lässt es sich leben und urlauben. Und besonders gut abschalten vom Alltag. Im heutigen Beitrag bekommt ihr einen ganzen Tag, der hier im Hotel New Berlin in Friedrichshain beim Frühstück startet und dann mit allerlei kulinarischen Freuden bis in den späten Abend weitergeht. Viel Spaß beim Streifzug durch Berlin Friedrichshain mit einem kleinen Ausreißer nach Mitte. Und natürlich mit dem aktuellen Genuss-Quartett!

_20191027_131949.JPG

Frühstück, Hotel New Berlin

Frühstück im Hotel ist so eine Sache. Viele Menschen. Zeug aus der Packung. Dünner Kaffee. Okay, ganz so schlimm ist es zum Glück nicht immer. Im Hotel New Berlin in Friedrichshain bekommt man frische Sachen, von denen die allermeisten ganz ohne blöde Plastik-Verpackung auskommen. Das finde ich extra gut! Der Müsli-Joghurt-Turm hat mir die Frühstücke im Hotel besonders versüßt! Kaffee gibt es auch. Genug und stark.

_20191027_132020.JPG

Chili Lemon Burger, Shiso Burger, Berlin Mitte

Ich war (tatsächlich) mal wieder Burger essen. Und zum Glück gut! Ein Twitter-Freund hat mir Shiso Burger (hier die Filiale in Mitte, Auguststraße 29c) empfohlen. Und er ist auch gleich mitgekommen. Warum die Entscheidung aufs Shiso fiel? Weil es hier Kimchi, den koreanischen Kohl, gibt. Was der mit Burger zu tun hat? Er kann als Begleitung bestellt werden, denn das Shiso bietet einen Mix aus zwei Welten. Asia meets US-Klassiker. Und was soll ich sagen: Der Chili Lemon Burger ist richtig doll gut! Irgendwie frisch und leicht. Wer mag, bekommt hier auch Shrimps oder Lachsfilet ins Brötchen. Probiert’s mal aus!

_20191027_132118.JPG

Kalter Hund, Roses Manufaktur, Berlin Friedrichshain

Zurück in Friedrichshain. Hier rund ums Hotel gibt es einige tolle Sachen zu entdecken! Zum Beispiel eine Kalter-Hund-Manufaktur. Ein ganzes Café (Ebertystraße 49) rund um den Kinder-Klassiker aus Keks und Schokolade. Da muss ich hin! Ich entscheide mich für die klassische Version und die mit Erdnuss (vorne). Einfach toll. Der Kalte Hund schmeckt genau so, wie ich ihn aus der Kindheit kenne bzw. ganz manchmal auch selbst mache. Sollte ich vielleicht mal wieder tun!

_20191027_132049.JPG

Käseplatte, Barrel Weinbar, Friedrichshain

Heute Abend ist wirklich kein Platz mehr für ein großes Abendessen! Gleich um die Ecke vom Hotel befindet sich eine nette Weinbar, in der man 170 Weine trinken und leckere Kleinigkeiten genießen kann. Da muss ich schnell hin! Im Barrel ist es gemütlich. Einer der Besitzer schenkt persönlich aus – und ich entscheide mich für einen Pfälzer (ausgerechnet!). Stammgäste und Touristen (wie ich) kommen hier schnell ins Gespräch. Der Käse ist wunderhübsch angerichtet und genau richtig als Abschluss. Gute Nacht!