Warm ums Herz: Fasolada

Fasolada ist eine beliebte griechische Bohnensuppe. Denn auch im Land der Sonne und Strände gibt es ungemütlich kalte Tage, an denen eine Suppe von innen wohlige Wärme schenkt. Und wer denkt, bei den Griechen gibt es immer nur Fleisch auf den Tisch, der wird bei diesem Gericht ebenfalls eines Besseren belehrt, denn die Suppe mit Weißen Bohnen ist vegan (ich habe meine Version mit Feta abgerundet, also ist sie immerhin noch vegetarisch). Und so geht’s!

Weiterlesen

Küstenstraße in Thessaloniki, sie führt auf den Weißen Turm zu, am Rand stehen Wohn- und Geschäftshäuser

Lecker essen in Thessaloniki, Griechenland

Und Schwupps sind drei Wochen Sommerurlaub vorbei. Wie ein Wimpernschlag… Doch zum Glück gibt es viele tolle Erinnerungen und Fotos, die die Zeit noch länger lebendig halten. Eines ist dieses von der Schirm-Skulptur von dem griechischen Bildhauer Giorgos Zogolopoulos (1901–2004; im Griechischen Ζογγολόπουλος, was durch zwei „γγ“ eigentlich Zongolopoulos heißen müsste… Jedenfalls finden sich beide Varianten im Netz). Sie befindet sich in der Nähe des Hafens der zweitgrößten griechischen Stadt – und ist ein beliebtes Instagram-Motiv ;) Die Schirme wurden 1997 dort installiert, in diesem Jahr war Thessaloniki Europas Kulturhauptstadt. Die Stadt selbst ist voller junger Studenten und damit auch voller Energie. Es gibt natürlich antike Ausgrabungen – was auch die Arbeiten an einer U-Bahn seit einigen Jahren aufhält und sehr schwierig macht. Ansonsten finden sich hier klassische Tavernen neben moderner Küche. Einen kurzen Einblick ins Essen von Thessaloniki bekommt ihr hier.

Weiterlesen

Schnelle Nummer: Rote-Bete-Salat

Vor einiger Zeit habe ich in einem Café einen leckeren Rote Bete-Salat gegessen. Und ihn nicht wieder vergessen können. Jetzt habe ich ihn selbst ausprobiert. Und das Beste daran: Der Salat geht super fix! Überzeugt euch selbst. Viel Spaß!

Weiterlesen

Essen in Athen und auf Poros 2018

Heute gab es zum Frühstück mal wieder griechischen Joghurt mit Früchten. Davon bekomme ich einfach nicht genug. Und in meinem Urlaub hatte ich das natürlich auch. Manchmal gekauft, manchmal einfach selbst gemacht – und mit Aussicht genossen. Ich mag es immer mehr, in den Ferien ein Apartment zu mieten, um die Möglichkeit einer eigenen Küche zu haben. Früher war das nicht so mein Ding. Geht ihr lieber ins Hotel? Oder in eine Ferienwohnung? Schreibt mir. Und hier kommt das Genuss-Quartett.

Weiterlesen



Urlaubsküche: Griechisches Brathähnchen

Sommerliche Temperaturen, ein (wie immer) zu kurzes Wochenende – und ein schnelles unkompliziertes Gericht, das dabei hilft, die Zeit mit anderen/schöneren Dingen zu verbringen. Und nicht nur in der Küche zu stehen. Gefunden habe ich das „Griechische Brathähnchen“ übrigens in einem Magazin mit dem vielversprechenden Titel Fleisch – ein bisschen aus der Zeit gefallen, aber was soll’s…

Weiterlesen

Dulche de leche Eis und ein bisschen mehr

Diese Woche war ich in der Kunsthalle in Karlsruhe. Zum ersten Mal. Die Sehenswürdigkeiten der eigenen Stadt stehen ja selten ganz oben auf der To-Do-Liste… Bei den alten Meistern in der Kunsthalle hängen ein paar spannende Stillleben. Zum Beispiel mit Gemüse und Früchten. Die sehen fast ein bisschen wie meine Instagrams aus ;-) Und so sieht man es mal wieder: Alles ist irgendwie schon mal da gewesen. Nur anders. In diesem Sinne: Hier kommt das Genuss-Quartett der Woche. Wie immer. Und doch ein bisschen anders.

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche/Spezial: Brot

Der Sommerurlaub rückt immer näher. Ein guter Grund etwas weniger Schokolade und Kuchen zu essen. Die Bikinifigur ;-) Was bei mir nicht klappt, um Pfunde loszuwerden, ist Low Carb. Dafür liebe ich Brot viel zu sehr. Zum einen geht die Zubereitung schnell. Zum anderen kann es immer wieder anders sein. Und darum zeige ich euch heute vier leckere Brot-Variationen, die ich in dieser Pfingstwoche verputzt habe. Diesmal ist alles selbst belegt. Das Brot kommt vom Bäcker…

Weiterlesen