Bowl mit grünen Salaten und Lachs in der Oranienstraße, Berlin

Rezension: MA’LOA / Berlin Kreuzberg

Schön grün! Gesund, frisch, leicht. Für mich muss Essen wirklich nicht immer fettig und üppig sein. Vor allem XXL-Gerichte sind nicht mein Ding. Bei der Suche nach leckeren Sachen, nach denen einem nicht der Magen platzt, bin ich auf Poké gestoßen. Die Nationalspeise aus Hawaii ist eine Art dekonstruiertes Sushi. Kalter Reis, roher Fisch und ein paar weitere lecker-frische Zutaten – alles angerichtet in einer Bowl. Das kann man prima selbst zubereiten. Und jetzt auch in Deutschland in Restaurants finden. Auf die leckere Speise spezialisiert hat sich das MA’LOA – ein Poké-Bowl-Franchise – das es aktuell in Berlin, Karlsruhe, Köln… gibt, weitere Städte sollen laut Homepage kommen. Und weil ich so einen Laden unbedingt mal anschauen wollte, war ich in Berlin in der Oranienstraße. Hier gibt’s nämlich ein MA’LOA. Aloha!

Weiterlesen


Urlaubsküche: Poké / Hawaii

Aloha! Heute geht es nach Hawaii. Leider nicht mit dem Flieger. Und auch nicht in den Urlaub. Aber immerhin in die Schüssel. Denn es gibt ein neues angesagtes Gericht, das ihr unbedingt mal probieren müsst. Wer kein Poké-Restaurant in der Nähe hat, der kann den pazifischen Fischsalat auch easy selbst machen. Lest hier, wie das funktioniert!

Weiterlesen


New Year: Sushi selbst gemacht

Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen, die hier mitlesen – und allen anderen auch. Ich hoffe, ihr könnt ein paar der Ideen, die ihr im Kopf habt umsetzen, seid glücklich und vor allem gesund! Wie habt ihr den gestrigen Abend verlebt? Wilde Party oder gemütliches Beisammensein? Ich habe mich für letzteres entschieden. Und zusammen mit meiner lieben Heike die Ausbildung zum Sushi-Meister absolviert ;-) Wir (also vor allem sie) sind die geborenen Rollenroller. Wahnsinn. Und natürlich hatten wir viel zu viel vorbereitet… Prost Neujahr!

Weiterlesen


Am Zeitschriftenkiosk: BEEF! (4/2015)

Ein Jungs-Kochheft ist ein Jungs-Kochheft ist ein Kochheft für MICH! Ich habe mich endlich durchgerungen, 10 Euro in ein Koch-Magazin zu investieren. In irgendein Kochheft? Nee, ins BEEF! Der Untertitel lautet ja „für Männer mit Geschmack“, also mal sehen, ob auch was für Mädels mit Geschmack dabei ist… Und eines schicke ich gleich mal voraus: Ich weiß jetzt ganz genau, warum jemand den #foodporn erfunden hat!

Weiterlesen