Eine Runde Schottland: Inveraray

Das vielleicht schönste Schloss Schottlands, ein spannendes Museum, gutes Essen und ganz viel Charme – das ist Inveraray. Das kleine Örtchen liegt südöstlich von Oban. Dieser zauberhafte Platz mit nicht einmal 600 Einwohnern ist eine meiner schönsten Erinnerungen an eine traumhafte Zeit in Schottland.

Sehr viel mehr als diese Hauptstraße ist Inveraray gar nicht – und doch hat mich der Ort begeistert. Hingefahren bin ich, um Inveraray Castle zu besuchen. Eines von vielen Schlössern, wie ich erst dachte. Doch von Anfang an. Den Parkplatz am Hafen muss man in Inveraray mit viel Kleingeld bezahlen, wie überall anders auch. Also bin ich erst einmal zum Frühstück gegangen. Um mich zu stärken. Und um an mehr Kleingeld zu kommen.

_Fotor

Brot, Lachs, Ei und Sauce Hollandaise im Brambles

Gemütliches Schottland

Das Brambles ist zum Glück viel mehr als eine Geldwechselstube! Es ist Hotel – so schade, dass ich hier keine Übernachtung eingeplant hatte! – und Restaurant. Es ist gemütlich und bietet köstliche Verlockungen. Mein Frühstück: Getostetes Brot mit Lachs, Ei und Sauce Hollandaise. Wahnsinn. Dieses Gericht ist und bleibt meine kulinarische Entdeckung des Schottland-Urlaubs.

Jetzt aber zu Inveraray Castle (Foto oben). Man kann mit dem Auto bis ran fahren. Oder man spaziert eine lange Auffahrt entlang und genießt die Natur. Das ist auch schön, wenn es regnet! Sobald man das Schloss zum ersten Mal erblickt, erkennt man gleich den Unterschied zu all den anderen. Es ist grün! Jetzt ist ein bisschen Sonne von Vorteil. Denn in ihrem Schein schimmert es ganz zauberhaft…

Hoch hinaus

In der Mitte von Inveraray Castle ragt ein Turm heraus. Er ist 21 Meter hoch und damit der höchste Raum in Schottland! Ein wirklich erhabenes Gefühl, darin zu stehen. Ein Teil der Räume sind zur Besichtigung da – und man darf fotografieren. Im Gegensatz zu den meisten anderen Schlössern, die im Inneren ein striktes Knips-Verbot verhängen! Im anderen wohnt der Duke of Argyll mit seiner Familie. Mich hat vor allem die Hausherrin begeistert, sie ist wirklich wunderschön!

Inveraray Castle ist zudem ein Filmstar. Hier hat Roger Moore 1990 „Bullseye“ gedreht. Außerdem ist es der heimliche Star in der 3. Staffel von „Downton Abbey“ (2012). Die Granthams machen sich von England auf den Weg nach Schottland, zu einem Cousin. Im ganzen Schloss sind Fotos von den Dreharbeiten ausgestellt. Und sie sind natürlich auch ein Lockmittel für Touristen!

Mein Fazit

Das Schloss ist drinnen und draußen ein echter Hingucker. Für Freunde hübsch angelegter Parks ist ein Streifzug durch die Anlage und den Wald drumherum ein echtes Muss. Selbst ich, die nicht gerne gärtnert und Blumen bestaunt, hat sich der Spaziergang gelohnt. Fotomotive finden sich hier „noch und nöcher“.

Kleiner Tipp

Neben dem beeindruckenden Schloss gibt’s in Inveraray auch noch ein Gefängnismuseum.  Das Inveraray Jail entführt seine Besucher ins 19. Jahrhundert. Hier im Gerichtsgebäude und Gefängnis ging es einem an den Kragen, wenn man sich etwas zuschulden hat kommen lassen. Ein Audio-Guide führt die Besucher durch alle Räume. Und man darf sogar im Gerichtssaal oder auf den Hängematten der Gefangenen (Männer, Frauen und Kinder) Platz nehmen. Ein Erlebnis!

4 Gedanken zu “Eine Runde Schottland: Inveraray

  1. Pingback: Auf die Burgruine Weibertreu/Weinsberg | adinakocht

  2. Pingback: Alleine reisen – aber ja! - lisa.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s