Schoko-Plätzchen in Wort und gebacken, in einer weißen Schale arrangiert

Weihnachten: Schoko-Plätzchen

Jedes Jahr aufs Neue denke ich, diese Plätzchen sind so lecker – die kann man rund ums Jahr essen. Und dann backe ich sie dennoch wieder nur an Weihnachten. Vielleicht ist es wie mit den Erdbeeren. Alles hat seine Zeit im Jahr und schmeckt dann einfach nur fabelhaft. Hier geht es zum Schoko-Plätzchen-Rezept.

Schokolade, Schokolade & Schokolade!

Schokoplätzchen-Zutaten: Mehl, Butter, Schokolade, Ei, Puderzucker, Mandeln

Man könnte diesen Plätzchen mit Leichtigkeit etwas mehr „Weihnachtszauber“ verleihen – beispielsweise, in dem man Zimt oder ein anderes Festtags-Gewürz hinzufügt. Vielleicht probiere ich das im nächsten Jahr einmal? Ach, ich glaube nicht! Diese Schokoladen-Kekse sind einfach perfekt, so wie sie sind. Probiert sie mal aus!

Zutaten (ca. 120 Stück)

200 g dunkle Schokolade
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
50 g gemahlene Mandeln

So geht’s

Schokoladen-Plätzchen in einer kleinen Schale, der Tisch ist weihnachtlich geschmückt
  • Die Hälfte der Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad auflösen, dabei immer umrühren und hinterher abkühlen lassen.
  • Mehl, Butter, Puderzucker, Ei, Salz & Mandeln zu einem Teig verkneten. Dann die Schokolade unterkneten.
  • Den frischen Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Plätzchen formen.
  • Bei ca. 180 Grad zwölf Minuten backen.
  • Die fertigen Kekse (sie bleiben saftiger, wenn sie kürzer im Ofen sind) auskühlen lassen.
  • Die restliche Schokolade schmelzen, die Kekse eintauchen und gut trocknen lassen.
  • Ich lege sie zum Trocknen auf Alufolie, die kann man später leicht abziehen, ohne dass Schokolade haften bleibt.

Info: Ich mag die Kekse nicht, wenn sie zu groß sind. Wenn ihr größere machen möchtet – dann müsst ihr auch nicht so viele davon formen – denkt bitte daran, dass sich die Backzeit verlängert!

Mein Tipp: Ich forme aus dem Teig kleine Kugeln, damit ich die Masse besser im Griff habe. Die Kekse werden dann alle etwa gleich groß. Die Kugeln zwischen den Handflächen platt drücken und aufs Blech legen.