Kleiner Trip nach Saarbrücken

Herrje! Wieder keine Sonne beim Ausflug! Aber, wer lässt sich davon schon die Laune verderben? Ich nicht. Und so gibt’s hier meine Eindrücke aus dem charmanten Saarbrücken, das bei Sonne bestimmt nur noch toller aussieht…

Ich war noch nie zuvor in Saarbrücken. Auch das restliche Saarland kenne ich nur aus dem TV – von der Serie „Familie Heinz Becker“. Und was soll ich sagen, die Leute hier sind darin wohl ziemlich gut getroffen. Klar ist der Zungenschlag für fremde Ohren lustig, aber vor allem sind sie hier gaaaanz im Westen super freundlich!

Wo geht’s lang?

Wenn ihr mit dem Zug nach Saarbrücken kommt, dann landet ihr nahezu direkt in der Innenstadt. Ziemlich praktisch also. Mein erster Weg führt mich ins neu-gotische Rathaus St. Johann, in dem sich auch die Touristeninfo befindet. Ich brauche dringend einen Stadtplan! Von der Rathaustür aus seht ihr die Basilika St. Johann – ganz schön, aber noch nicht DIE Kirche in Saarbrücken! DIE Kirche in Saarbrücken ist die Ludwigskirche (Foto oben). Die evangelische Kirche im Barockstil von 1762 gehört (so sagt man) neben Hamburger Michel und Dresdener Frauenkirche zu den drei wichtigsten barocken Kirchengebäuden in Deutschland. 1944 wurde das Meisterwerk des Architekten Friedrich Joachim Stengel bis auf die Grundmauern niedergebrannt, aber zum Glück wieder aufgebaut.

Kleine Info

Und: Ein Tipp für alle – die tolle Kirche hat genau wie jede andere Sehenswürdigkeit der Stadt montags geschlossen! Gutes altes Deutschland…

Mitten durch Saarbrücken fließt… Achtung… die Saar. Vom Saarbrücker Schloss aus, das auf einem natürlichen Sandsteinfelsen über der Stadt thront, bietet sich ein toller Ausblick auf die Landeshauptstadt, die es in dieser Form erst seit 1909 gibt. Eine richtige Perle ist sie wohl nicht, aber ich mag ja diesen industriellen Charme…

Ein Schloss über der Saar

Das Saarbrücker Schloss ist ebenfalls ein barocker Bau – Herr Stengel hat hier ganze Arbeit geleistet! In den 1980er-Jahren wurde das ganze Haus renoviert und bekam einen modernen gläsernen Mittelbau. Auf meinem Foto gibt’s nur einen Flügel zu sehen, weil der andere aktuell (März 2016) eingerüstet ist.

Essen im Saarland

In Saarbrücken gibt es einen Haufen Lokale – und die meisten machen einen sehr guten Eindruck. Da ich nur einen Tag Zeit habe, kann ich nicht alle ausprobieren… Ich hab mich für das Tomate2 entschieden. Es liegt gleich beim Schloss um die Ecke. Einrichtung im Lounge-Stil, gemütlich. Sehr nettes Personal. Und eine leckere Küche. Als Vorspeise hatte ich eine würzige Thunfisch-Mousse und als Hauptgang dieses farbenprächtige Risotto von Roter Beete und Walnüssen. Sehr gut!

wp-1458757846153.jpgUnd weil montags so ziemlich alles zu ist, man das hatte ich wirklich nicht auf dem Schirm, muss ein Plan B her!  Mein Plan B ist die Europa-Galerie  – gleich am Anfang der Fußgängerzone. Für das Shopping-Center wurde u.a. das unter Denkmalschutz stehende Gebäude der ehemaligen Bergwerksdirektion Saarbrücken entkernt und  hergerichtet. Von außen alt und von innen neu – eine schöne Kombination. Im Shopping-Center selbst findet ihr alles, was es sonst auch so gibt. Also alles, was das Herz begehrt. Ich habe gleich mal ein paar neue Schuhe erstanden. Wirklich sehr schöne Schuhe, die ich dringend brauche 😉

 

Ein Gedanke zu “Kleiner Trip nach Saarbrücken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s