Genuss-Quartett der Woche 144

Geht ihr auch gerne einkaufen – ich meine, seht ihr euch die Dinge auch gerne „in Echt“ an, bevor ihr sie tatsächlich kauft. Ich mache das gerne so. Aus diesem Grund bestelle ich auch selten online. Es sei denn, ich weiß, dass ich das Produkt hier nicht so einfach bekomme. Diese Woche wollte ich mir ein Küchengerät im Laden genauer ansehen. Und habe mich gefreut, dass man dort sogar den gleichen Preis aufruft. Und dann sagt mir die Verkäuferin, dass sie die Maschine nicht extra für mich auspackt. Denn dann hätten sie bald ganz viele zerrupfte Kartons im Laden… Ich habe ihr geantwortet, dass ich das sehr schade finde. Habe mich umgedreht und den Kauf gänzlich noch einmal überdacht ;) Aber warum der Einzelhandel seinen entscheidenden Vorteil – nämlich die Dinge zu präsentieren – lieber nicht nutzt, habe ich bis jetzt nicht verstanden. Zurück zu Hause habe ich mit den Dingen, die ich eh schon rumstehen habe, ein paar leckere Sachen zubereitet. Und ein bisschen hochprozentig wird’s auch. Seht selbst. Viel Spaß beim Genuss-Quartett! Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 143

_20181125_170822.JPGPuh, was für ein Wochenende. Plätzchen backen, Sport machen, aufräumen – und einen Astronauten kennenlernen! Ja echt, Astronaut Anton. Der süße Kerl ist die Hauptfigur in einem ganz neuen Kinderbuch, das von meiner lieben Kollegin Anna illustriert wurde. Sie ist also die bildliche Schöpferin von Anton. Seine Geschichte zum Leben erweckt hat Stefan, der sich für seinen Sohn eine ganz tolle Story ausgedacht und sie auf Papier gebracht hat. Am Samstag war nun Buchpremiere. Und wer noch ein Weihnachtsgeschenk für den Nachwuchs sucht, der schaut mal auf Antons Homepage vorbei (wo es auch die Termine für Antons Weihnachtsmarkt-Tour hier im Südwesten gibt…)

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 131

_20180708_152123.JPGIch kann es noch immer nicht fassen. Aber meine liebe Jennifer hat mir ihr Fahrrad geschenkt. Einfach so. Also zum Geburtstag. Aber einfach so! Ein Fahrrad. Danke auch an ihre tolle Familie, die das gute Stück zu mir gebracht und zusammengeschraubt hat :) Ich glaube, ich hatte die letzten 15 Jahre kein Fahrrad mehr. Und gefahren bin ich auch schon ewig nicht. Nach den ersten wackeligen Metern hab’ ich es aber dann doch ganz gut hinbekommen. Einmal in die Stadt. Und dann wieder zurück. In der Zwischenzeit war ich in der Kunsthalle Karlsruhe. Schaut mal bei adinakocht auf Instagram vorbei, da könnt ihr mehr von der coolen Sean-Scully-Ausstellung sehen. Und jetzt kommt hier das, was hier immer kommt: das Genuss-Quartett. Viel Spaß damit! Weiterlesen


Rezension: Kleine Luise / Düsseldorf

So ein Wochenendtrip ist schön und spannend und lustig. Und wenn man ein tolles Hotel findet, in dem man prima schlafen und Kraft für den Tag sammeln kann, dann ist er gleich noch einmal so gut! In Düsseldorf habe ich so ein Hotel gefunden. Ein ganz kleines. Wunderbar modernes. Aber lest selbst, wie es in der Kleinen Luise so ist.

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 125

Wie gut, dass ich gestern einen Sonnenstuhl für die Terrasse gekauft habe. Es regnet nämlich schon den ganzen Tag… Vielleicht ergibt sich ja irgendwann die Gelegenheit, den Stuhl auch mal zu benutzen! Bis dahin schreibe ich einfach mal das neue Genuss-Quartett (und wenn ich mich aufraffen kann, kümmere ich mich auch noch um die EU-Datenschutzverordnung – wie gut, dass es regnet…)

Weiterlesen



Genuss-Quartett der Woche 91

Dicke Wolken ziehen über meine Terrasse. Eigentlich ist das ganz okay. Es ist nach der Hitze der letzten Tage ein Wochenende zum Durchatmen. Und die Pflanzen werden sich wohl sehr über den Regen freuen. Immerhin bleibt bei dem Wetter mehr Zeit für den Blog ;-) Und so kommt hier das Genuss-Quartett der Wochen – wie immer selbst gemacht und selbst bestellt.

Weiterlesen


Genuss-Quartett der Woche 90

Diese Woche war es in meiner Küche ein bisschen ruhiger. Muss auch mal sein. Aber ein Highlight gab es dann doch. Ich habe mein Frankfurter Brett bekommen. Ein Schneidebrett mit Vorrichtungen, in die man Behälter einhängen kann. In diesen kann man nun ganz easy alles verstauen, was man so geschnippelt hat. Und auch den Abfall. Nichts liegt mehr rum. Alles hat seinen Platz. Das Brett kommt von einem Start up und hat sich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert. Demnächst lest ihr hier mehr dazu. Jetzt aber erst einmal das Genuss-Quartett dieser Woche!

Weiterlesen