Genuss-Quartett der Woche 156

In dieser Woche hatte ich ein besonderes kulinarisches, persönliches und arbeitstechnisches Erlebnis. Ich durfte die Braths besuchen, die hier in Karlsruhe eine sehr gute und nicht minder beliebte Metzgerei besitzen. Wir haben ein tolles Interview über ihr Handwerk, die Sorgen rund um den Metzger-Nachwuchs und über gutes Fleisch gesprochen. Jetzt ist es an mir, das alles in einen tollen Text für die LISA umzuwandeln. Und auch noch einmal gesondert hier darüber zu berichten. Bis es aber so weit ist, kommt hier das Genuss-Quartett der Woche – und die Metzgerei Brath kommt natürlich auch darin vor!

_20190505_155116.JPG

Taboulé mit mariniertem Schafskäse, bei mir

Am 1. Mai habe ich diese würzige arabische Speise zubereitet. Und die Idee dazu habe ich von einer ehemaligen LISA-Volontärin bekommen, die mir den Vorschlag auf Twitter unterbreitet hat. Prima Sache, Juli! Das Taboulé besteht in diesem Fall aus Couscous (meistens allerdings aus Bulgur), Tomate, Gurke, Chili, Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und ganz viel Petersilie sowie Minze. Als Topping habe ich Schafskäse zerkrümelt und in Olivenöl, seeehr viel Chili und Knoblauch eingelegt. Wahnsinnig gute Kombination!

_20190505_155105.JPG

Pastrami-Sandwich, Metzgerei Brath

Und hier ist es: das Pastrami-Sandwich der Metzgerei Brath. Immer donnerstags ist es DER Mittagstisch-Renner der Metzgerei. Und auch sonst befindet sich das Pastrami unter den Top5 der verkauften Produkte. Nummer eins ist übrigens die Alte Wutz, Dry Aged Kotelettstränge vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein, ein echter Knaller. Auch in der Top5: Die selbst gemachte Brühe, die in Flaschen abgefüllt und verkauft wird.

_20190505_155048.JPG

Pasta mit Salciccia-Fleischbällchen und Tomatensugo, bei mir

An diesem Wochenende ist der Winter nach Karlsruhe (und nicht nur hierher) zurückgekehrt. Da braucht es Seelenfutter! Und was wäre da besser geeignet, als eine Pasta mit Fleischbällchen? Wer sich beim richtigen Würzen der Hackmasse schwertut, kann ja mal diesen Tipp von mir ausprobieren: Kauft beim Italiener eures Vertrauens Salciccia, eine grobe, sehr intensiv gewürzte Wurst, schneidet die Haut auf, nehmt das Brät heraus und formt daraus Bällchen. Die dann ganz „normal“ in der Pfanne braten. Das Sugo aus frischen Tomaten und Dosentomaten so zubereiten, wie ihr es gerne habt. Am Schluss alles zusammenfügen – und genießen!

_20190505_155038.JPG

Rote-Bete & Avocado-Brot, Klauprecht

Heute steht Frühstück mit dem Bloggern auf dem Programm. Ziel: das charmante Klauprecht. Am riesigen „Familie-Freunde-Tisch“ machen wir es uns so richtig gemütlich. Der Renner an der Blogger-Tafel ist das Brot mit Ziegenkäse. Ich entscheide mich für die Variante mit Rote Bete und Avocado. Und eine Waffel kommt auch noch dazu… Lecker! Der Kaffee ist im Klauprecht wunderbar und der Service inzwischen auch ein bisschen sicherer. Schaut mal dort vorbei, es lohnt sich wirklich.