Genuss-Quartett der Woche 134

Um mich herum ist es gerade voll aufregend. Die einen sind kurz davor auf Weltreise zu gehen (plötzlich geht es in gut einer Woche schon los…). Die andere hat einen neuen Job in einer neuen Stadt (ich drücke die Daumen, auch wenn das noch ein Abschied ist). Nur ich sitze hier. Und alles bleibt. Außer in meinem Kopf. Da dreht es sich. War es das schon? Geht da noch was? Noch mal alles auf Anfang? Kennt ihr das Gefühl, das euch ganz klar sagt, da ist noch mehr, finde es nur raus? Ich brauche einen Plan! Doch bis dahin gibt es hier etwas Gewohntes. Das Genuss-Quartett. Denn eine Sache wird bei mir immer konstant da sein: die Lust auf gutes Essen. Viel Spaß!

_20180819_120804.JPG

Fischsalat, bei mir

Letztens habe ich von diesem leichten Fischsalat gelesen. Und ihn gleich einmal ausprobiert. Er heißt Salatouri und kommt von der Insel Naxos. Im Original wird er mit Nagelrochen gemacht, einem Fisch, von dem ich bisher hoch nichts gehört hatte… Und ich habe ihn auch nicht bekommen. Da es ein heller Fisch mit festem Fleisch ist, habe ich als Alternative Kabeljau besorgt. Den habe ich in einem Sud aus Wasser, Weißwein, Rosmarin und Salz sanft gekocht. Ca. 8 Minuten. Dann auskühlen lassen. Den Fisch in Stücke reißen, eine rote Zwiebel in feine Würfel schneiden und viel Petersilie hacken. Alles zusammenfügen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abrunden. Ganz einfach. Und super lecker!

_20180819_121119.JPG

Sechzisch Vierzisch, bei mir

Diese Weißwein-Schorle kommt aus Mainz. Zum einen, weil sie ein Geschenk meiner lieben Freundin Heike aus Mainz ist. Zum andern, weil sie halt aus Mainz kommt… Der lustige Name „Sechzisch Vierzisch“ bedeutet übrigens, dass es sich hierbei um 60% Weißwein und 40% Mineralwasser handelt. Spritzig und frisch. Und eiskalt ein schöner Sommerdrink.

_20180819_120938.JPG

Bagel mit Schafskäse und Gemüse, Haus Zauberflöte, Offenburg

Mittagessen. Fünf Tage in der Woche esse ich außer Haus. Meistens in der Kantine. Allermeistens nervt mich das… Diesmal habe ich eine Alternative gesucht, die hier auch schon vorgekommen ist. Das Café im Haus Zauberflöte in Offenburg. Neu stehen hier Bagel auf dem Mittagsspeiseplan. Ich habe mich für Schafskäse mit eingelegtem Gemüse entschieden. Mhmmmmm.

_20180819_120906.JPG

Sommerrolle & Schweinebauch, Soki Garden, Karlsruhe

Ich war mal wieder im Soki Garden, mit der Freundin, die bald auf Weltreise geht. Und die sich in den letzten Monaten zu meinem liebsten Essenspartner gemausert hat. Weil sie – wie ich auch – alles isst. Na oder zumindest probieren wir alles. Ganz ohne darüber zu diskutieren. Diesmal liegen zarte Sommerrollen auf dem Teller. Und gegrillter Schweinebauch auf Kimchi.