Genuss-Quartett der Woche 125

Wie gut, dass ich gestern einen Sonnenstuhl für die Terrasse gekauft habe. Es regnet nämlich schon den ganzen Tag… Vielleicht ergibt sich ja irgendwann die Gelegenheit, den Stuhl auch mal zu benutzen! Bis dahin schreibe ich einfach mal das neue Genuss-Quartett (und wenn ich mich aufraffen kann, kümmere ich mich auch noch um die EU-Datenschutzverordnung – wie gut, dass es regnet…)

_20180520_134651.JPG

Gin Pitsch, Düsseldorf

Kennt ihr Killepitsch? Ich bisher auch nicht. Das ist ein Kräuterlikör aus Düsseldorf. Und weil die quasi historische Schnapsmarke einen Laden in der Altstadt hat, konnte ich dort im Schaufenster auch deren Gin sehen. Und so hatte ich ein Mitbringsel für mich – und ein neues Mitglied in meiner Gin-Familie. Prima zudem: Der Gin hat ein schönes Zitrus-Aroma. Wunderbar.

_20180520_134717.JPG

Salted Caramel, Häagen-Dazs, bei mir

Und es geht gesund weiter ;-) Mit einer Neuentdeckung aus der Eistruhe: das Caramels als Sorte Salted Caramel (gibt es auch als Dulche De Leche). Wahnsinn! Ich drehe durch. Für ein Eis aus der Truhe schmeckt es einfach himmlisch gut. Es ist ordentlich Karamellsoße drin. Und feste Stückchen Karamell. Zum Glück bekomme ich das nicht bei mir in der Nähe – sonst wäre es das mit der Bikinifigur…

_20180520_134638.JPG

Salat und pochierte Eier, bei mir

Diese Woche habe ich seit langem mal wieder Eier pochiert. Das ist gar nicht so kompliziert. Mein Trick: Ich lege die Eier mit der Schale für ca. 10 Sekunden ins kochende Wasser. Da zieht sich das Eiweiß schon mal ein bisschen zusammen. Dann hole ich sie raus, schlage sie auf und lasse die Eier ins nur noch simmernde Wasser mit etwas Essig drin gleiten. So spart man sich den Strudel! Nach 3 bis 4 Minuten hat man perfekte pochierte Eier, die mit Avocado oder auch einem Salat prima sind.

_20180520_134629.JPG

Linsen-Pasta mit Avocado-Schafskäse-Soße, bei mir

Und nun noch ein ganz schnelles Gericht (geht natürlich auch mit „echter“ Pasta oder Kartoffeln). Für die kalte Soße eine Avocado mit etwas Creme fraiche, zwei Sardellen  und etwas Olivenöl pürieren. Ein Drittel eines Schafskäse-Stücks mit der Gabel zerdrücken und unter die Avocado-Creme mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch garnieren. In der Zwischenzeit Pasta kochen. Ich habe mich diesmal für Pasta aus roten Linsen entschieden. Die sehen toll aus, haben viel Protein und sind gesünder als klassische Nudeln. Wenn die Nudeln fertig sind, werden sie mit der Soße vermischt. Und schon ist alles fertig!