Genuss-Quartett der Woche 113

Die erste Woche im neuen Jahr ist schon wieder rum. Hoffentlich lässt sich der Rest etwas mehr Zeit… Habt ihr euch was zum neuen Jahr vorgenommen? Ich schon. Das Essen soll mal wieder etwas gesünder werden, weniger Zucker vor allem… Etwas mehr Bewegung schadet auch nicht. In der ersten Woche habe ich alles beides gut durchgehalten. Mal sehen, was die Zukunft bringt ;-) Und auch wenn’s gesund ist, hier kommt das Genuss-Quartett der Woche.

_20180107_151940.JPG

Avocado und Ei, Schoellmanns, Offenburg

Das neue Jahr startet mit einem meiner Lieblingsgerichte. Zum Glück ist es leicht und lecker. Brot, Avocado und pochiertes Ei. Die Mischung aus Brot mit Kruste, cremiger Avocado und softem Ei ist einfach himmlisch. Diesmal habe ich den Leckerbissen nicht selbst zubereitet, sondern ihn im Schoellmanns in Offenburg zum Mittag verspeist.

_20180107_151912.JPG

Beef Tatar mit Pilz-Topping, bei mir

Der Fleischwolf kommt mal wieder zum Einsatz. Für das Tatar drehe ich das Filet vom französischen Charolais-Rind durch. Es ist super zart und fast frei von Fett und Sehnen. Angemacht ist es mit Salz, Pfeffer, Chillisoße, sauren Gürkchen und Zwiebel. Abgerundet habe ich das Ganze mit einem Topping aus Kräuterseitlingen, die ich in Knoblauch brate.

_20180107_151901.JPG

Inside-Out-Roll, bei mir

An Silvester hat das mit dem Sushi so gut geklappt, dass ich es gleich noch einmal ausprobieren musste! Hier seht ihr Inside-Outs gefüllt mit Lachs, Avocado und Paprika. Um die Rollen mit dem Reis nach außen so hinzubekommen, legt ihr am Besten Frischhaltefolie zwischen den Reis und die Sushi-Rollmatte. So bleibt der Reis nicht an der Matte kleben. Die Folie lässt sich sauber abziehen. Als Finish kommt schwarzer Sesam drumherum.

_20180107_151819.JPG

Wolfsbarsch mit Kräuterseitlingen, bei mir

Und zum Schluss noch ein leckeres Sonntagsessen: Wolfsbarsch auf der Haut gebraten. Der wird richtig gut, wenn man ihn schön langsam auf der Haut braten lässt bis er gar ist. Man muss ihn dann nicht einmal umdrehen, so bleibt er schön saftig und die Haut wird super kross. Als Beilage gibt es Salat und mit Knoblauch gebratene Kräuterseitlinge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.