Genuss-Quartett der Woche 87

Das Frühjahr ist die Feiertags-Saison schlechthin. Ostern, 1. Mai, Pfingsten… Genug Gelegenheit, um in Ruhe leckere Sachen zu essen. Mal wieder Kuchen zu backen (auch ohne backen!). Und Zeit mit Freunden zu verbringen. Und so findet ihr heute ein paar leckere Feiertags-Gerichte im Genuss-Quartett. Viel Spaß beim Lesen!

_20170423_115608

Lachs, Spinat, Blätterteig, bei mir

Los geht es mit diesem leckeren Lachs. Meist esse ich Lachs roh – als Sushi. Oder scharf, aber kurz angebraten. Dieser hier bekommt etwas mehr Hitze ab! Den Blätterteig (habe ich fertig gekauft) auslegen und in die richtige Größe schneiden. Frischen Spinat mit Knoblauch, Zwiebeln, Salz und Pfeffer braten bis er zusammengefallen ist. Dann auf dem Blätterteig verteilen, Fisch drauf. Die Seiten einschlagen, ein Päckchen packen. Die Kanten mit Eiweiß einstreichen, dann hält es besser. Eine Mischung aus Eigelb und Sahne aufpinseln. Un dann alles für ca. 20 Minuten in den Backofen. Fertig und lecker!

_20170423_115637

Nüa Phad King, Krua Thai, Speyer

Sieht gut aus, stimmt’s?! In Speyer kann man bestimmt toll Pfälzisch essen, ich war beim Thailänder 😉 Das Krua Thai ist ein netter Laden in der Altstadt, auch der Dom ist nicht weit weg. Hier gibt es leckere Thai-Gerichte wie das Rindfleisch mit Ingwer, Gemüse und Pilzen. Gesund und leicht.

_20170423_115743

Lamm-Gulasch mit Kartoffelstampf, bei mir

Ostern ist Lammzeit. Und so gab es bei mir am Ostersonntag dieses mega leckere Lamm-Gulasch. Das Fleisch habe ich vom türkischen Metzger, sehr gut! Geschmort habe ich es in gaaaaaaanz viel Rotwein. Da riecht es auch noch eine Weile in der Wohnung supi 😉 Außerdem kommen Knoblauch, Zwiebel, Rosmarin und gewürfelte Paprika dazu. Tipp: Je länger es schmort, desto besser schmeckt’s. Den Rotkohl hatte ich aus dem Herbst noch im Tiefkühlfach! Rustikal und würzig!

_20170423_115713

Cheesecake (ohne backen) mit Karamell, bei mir

Und zum Schluss noch was Süßes. Und was gegen üble Schlecht-Wetter-Regen-Laune. Diese Cheesecake-Version ist prima, weil man sie nicht backen muss. Aber da ist auch der Haken: Man muss rechtzeitig daran denken, alles vorzubereiten. Denn der Kuchen sollte am besten über Nacht im Kühlschrank stehen, um perfekt zu sein. Der Boden ist aus Butterkeksen und Kakao. Die Käse-Creme aus Frischkäse, saure Sahne und Sahne. Oben drauf kommt gesalzenes Karamell, auch selbst gemacht. Süß und salzig!
Wie das genau geht, lest ihr HIER.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s