Genuss-Quartett der Woche 82

Was für ein schönes Wochenende! Endlich Sonne und die ersten warmen Temperaturen. Perfekt für ein lustiges Mädelswochenende – mit Ramses. Im Karlsruher Schloss gibt es aktuell eine Sonderausstellung über den ägyptischen Herrscher, der übrigens 100 Frauen hatte… Ziemlich alt für seine Zeit wurde und laut Untersuchungen ein bisschen zu wohlgenährt war. Was ja aber alles auch nur dafür spricht, dass er das Leben genießen konnte 😉 Und was es bei mir zuletzt so zum Genießen gab, lest ihr hier im Genuss-Quartett. Viel Spaß!

wp-1489331418148.jpg

Blumenkohlsuppe, bei mir

Los geht es mit diesem leckeren Süppchen. Ich mag Blumenkohl sehr. Meist einfach gekocht als Gemüse. Etwas Butter dazu. Aber auch als Suppe sind die Röschen sehr lecker. Einfach Zwiebeln und Knoblauch anbraten, Blumenkohl dazu. Mit Weißwein und Brühe ablöschen und kochen bis alles gar ist. Eine Kartoffel dazu, die bindet die Suppe schonmal ein wenig. Dann wird alles püriert. Jetzt noch etwas Sahne dazu. Würzen, Muskatnuss nicht vergessen! Und genießen.

wp-1489331426982.jpg

Pasta mit Salsiccia, bei mir

Aus Rom habe ich mir Pasta mitgebracht, bunte Pasta in lustigen Formen. Vielleicht nicht so klassisch. Aber ganz hübsch anzuschauen. Also Soße gibt es eine Mischung aus Tomaten und Salsiccia. Die würzige italienische Bratwust habe ich auf dem Rüppurrer Wochenmarkt gekauft. Am Stück. Ich durfte einfach sagen, wie viele Meter ich brauche 😉 Das Wurstbrät aus der Haut lösen und in kleine Kugeln formen. Anbraten und aus der Pfanne nehmen. Dann Zwiebel, Knoblauch und Tomaten dazu. Mit etwas vom Nudelwasser ablöschen. Wenn alles ein bisschen eingekocht ist, kommen die Wurstkugeln wieder dazu, dann die gekochten Nudeln. Käse drüber und verspeisen!

wp-1489331435035.jpg

Nussmix, bei mir

Es ist ja Fastenzeit. Gut. Nun bin ich mitnichten katholisch. Aber ein bisschen Verzicht – und im besonderen Fall auf ungesundes Essen kann ja nie schaden. Und wer nun keine Schokolade oder (fiese) Chips mehr knabbern will, greift auf Nüsschen zurück. Ganz pur. Ohne Salz etc. Die sind richtig gut – und stärken die Nerven. Aber bitte nicht übertreiben, Fett ist da ja auch jede Menge drin! (Ach ja. Wenn man nicht religiös ist, macht man das freiwillig. Also sollte es eigentlich nicht so schwer fallen…)

wp-1489331446427.jpg

Kohlrouladen mit Polenta-Pilz-Füllung, bei mir

Und dann standen noch diese Kohlrouladen auf meinem Tisch. Das Rezept ist aus dem ARD Buffet Magazin – und fast noch ein bisschen herbstlich. Aber sehr gut! Die Weißkohlblätter sind mit Polenta gefüllt, die mit getrockneten Steinpilzen, Champions und getrockneten Tomaten verfeinert wird. Die Polenta wird ganz klassisch gekocht. Die Kohlblätter pochiert. Alles gefüllt und gewickelt. Dann angebraten, mit Brühe aufgegossen und gekocht. Später kommt noch etwas Sahne dazu. Dabei entsteht gleich eine leckere Soße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s