Genuss-Quartett der Woche 76

Kommt euch der Januar auch so lang vor? Gefühlt müssten doch schon mindestens fünf oder sechs Januar-Wochen rum sein 😉 Vielleicht liegt das an der andauernden Kälte? Oder vielleicht daran, dass die ganzen schönen Feiertage vorbei sind? Genug Zeit jedenfalls, um das neue Jahr zu verplanen. Freunde einzuladen, Reisen zu buchen und natürlich um neue Rezepte auszuprobieren. Hier kommt das Genuss-Quartett der dritten Januar-Woche (tatsächlich erst!). Viel Spaß dabei.

wp-1485091623587.jpg

Brot und Obstsalat, Mittagspause

Man muss ja nicht immer tiefstapeln. Ruhig mal hoch hinaus. Oder so. In der Offenburger Bäckerei Dreher gibt es neben allerhand anderen Brot-Variationen diesen leckeren, aufgespießten Brotturm, mit Wurst oder Käse. Zusammen mit einem Obstsalat ein ganz schönes Mittagessen, nachdem man nicht ins Food-Koma fällt.

wp-1485091650354.jpg

Lamm-Buletten und Avocado, bei mir

Für ein Rezept habe ich diese Woche Lamm-Hack gekauft. Ganz frisch durchgedreht beim türkischen Gemüse- und Fleischhändler in Karlsruhe. Weil’s gleich ein bisschen mehr gab, sind auch diese würzigen Lamm-Buletten entstanden. Neben angedünsteten Zwiebeln, Knoblauch, zwei Eiern, eingeweichtem Brötchen, Salz und Pfeffer habe ich auch ordentlich Ras el Hanout in die Masse getan. Die marokkanische Gewürzmischung schmeckt immer ein bisschen anders. Übersetzt heißt das Gewürz etwa „Chef des Ladens“ – der Boss mischt hier also die Zutaten zusammen.

wp-1485091637713.jpg

Gin „Feiner Kappler“, bei mir

In Offenburg habe ich diese Woche den Feinen Kappler erstanden, einen Gin aus der Region. „Gebraut“ wird er in Kappelrodeck von Axel Baßler. Neben den klassischen Gin-Zutaten packt man hier im Schwarzwald auch Frucht und Blatt der Kaffirlimette hinein. Laut Homepage der Brennerei (hier gibt’s auch Obstbrände, Whisky, Likör) eine Erinnerung an diverse Asienreisen. Der Gin schmeckt leicht zitrus-fruchtig. Darum passen auch Zitrone und Orange ins Glas, das Fever-Tree-Tonic ist eine prima Ergänzung. Wer sonst noch Kombi-Tipps hat, darf mir gerne schreiben!

wp-1485091662522.jpg

Lachs Kibbeh mit Fladenbrot, bei mir

Das Rezept zu diesem rohen Lachs-Gericht hat Koch Bruno Loubet für das Charity-Kochbuch „#CookForSyria“ aufgeschrieben. Kibbeh ist ein arabisches Gericht, eigentlich mit Lamm-Hack, das mit Bulgur zu Klößchen gedreht und frittiert wird. Laut Chef Loubet gibt es auch Fisch-Versionen, die roh gegessen werden. Wie auch immer. Hier machen die Gewürze die Musik – Harissa, Kreuzkümmel, Koriander

Das genaue Rezept – und alles zum Kochbuch lest ihr im Artikel „Charity: CookForSyria“.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s