Genuss-Quartett der Woche 62

wp-1475410754019.jpg

Balkonien im Herbst

Es ist mal wieder so weit: Urlaub. Als ersten Punkt auf der Urlaubs-To-Do-Liste habe ich die Herbst-Deko auf meiner Terrasse abgehakt. Die Sommerblumen haben schon sehr die Köpfe hängen lassen… Jetzt ist alles wieder bunt, hauptsächlich mit Besenheide. Die ist winterhart und wird hoffentlich meine Gießfaulheit überleben. Außerdem habe ich noch silbernes Gitterkraut und ein paar Zierkürbisse gekauft. Zwei Sommer-Pflanzen haben überlebt – und dürfen natürlich bleiben. Ach so, das hier ist ja gar kein Garten-Blog 😉 Darum kommt jetzt hier auch das, worum es geht: das Genuss-Quartett für die vergangene Woche. Viel Spaß damit.

wp-1475410775297.jpg

Miso-Suppe, Sushi Circle, Karlsruhe

Also, es ist Herbst. Da kann man wohl nichts machen… Und dann regnet es natürlich gleich und kühl ist es auch noch. Da hilft nur eine warme Suppe. In diesem Fall ist es eine japanische Miso-Suppe. Dazu gab es ein bisschen Sashimi und andere Leckereien vom Sushi Circle hier in Karlsruhe. Da scheint doch gleich wieder die Sonne – zumindest im Bauch!

wp-1475410764675.jpg

Tee, bei mir

Der Tee sieht ein bisschen wie Bernstein aus. Alle Tee-Puristen bekommen jetzt bestimmt einen Schock: Aber ich trinke am liebsten Schwarzen Tee mit einem ordentlich Schuss Apfelsaft. Ich kann mich gar nicht mehr richtig erinnern, wann ich damit angefangen habe. Irgendwann als Jugendliche. Der Tee bekommt eine tolle Fruchtnote, ist nicht so bitter und ich muss keinen Zucker hineintun. In jedem Fall gehört er für mich am Sonntag zur Zeitungs- und Zeitschriften-Lektüre dazu.

wp-1475410726415.jpg

Steinpilzpasta mit Kräuterseitlingen, bei mir

Das schöne am Herbst: Es ist Pilze-Zeit. Das hier sind Kräuterseitlinge, die haben einen kräftigen Geschmack und sind fest in der Konsistenz. Sie lassen sich prima in dicken Scheiben braten. Dazu hatte ich diesmal Steinpilz-Nudeln von der Kapfenhardter-Mühle. Für die Soße habe ich die Enden der Kräuterseitlinge und ein paar Champignons mit Knoblauch und Zwiebeln angebraten, dann alles mit Wein (siehe unten) abgelöscht und mit Sahne aufgegossen. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Schnittlauch wird alles gewürzt. Dann kommen die Nudeln dazu. Zum Schluss die separat gebratenen Pilze. Mhhhh.

wp-1475410742271.jpg

Riesling, Pfalz, bei mir

Diesen traumhaften Riesling habe ich von einem Menschen geschenkt bekommen, der mir viel bedeutet. Und so genieße ich ihn auch mit den Gedanken an ihn. Die Pfälzer wissen schon, wie man guten Wein macht! Und dieser hier vom Weingut Emil Bauer & Söhne ist sehr gut! Ein wenig davon ist in der Pasta-Soße gelandet. Ich finde ja, wer gerne kocht, sollte nicht an den Zutaten sparen. Auch nicht beim Wein. Nehmt also bitte keinen ollen Kochwein für eure Gerichte! Okay, es ist nur ein bisschen was im Essen gelandet, schließlich ist er im Glas immer noch am besten 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s