Genuss-Quartett der Woche 61

Und schon wieder ist eine Woche rum. Verrückt, wie die Zeit vergeht. Es wird allmählich Herbst, auch wenn die Tage immer noch sehr schön sind. Vor allem heute scheint die Sonne wie doll 🙂 Das schöne am Herbst hier in Baden sind die vielen Weinfeste. Und auch die Strauß-Wirtschaften, die neben ihrem Wein auch leckere Speisen anbieten. Und so findet ihr eine davon im Genuss-Quartett. Wie immer selbst gemacht und selbst bestellt.

wp-1474811605384.jpg

Griechischer Joghurt, Müsli, Trauben, bei mir

Los geht es mit Frühstück. Diesmal kommt zu meinem obligatorischen Joghurt-Obst-Frühstück noch ein Dinkel-Schoko-Müsli dazu. Die leckere Knusper-Mischung ist aus der Unteren Kapfenhardter Mühle, die habe ich am letzten Wochenende besucht. Sie ist ein Hotel, ein Restaurant – und eben eine Mühle, in der es auch Mehl und Pasta zu kaufen gibt. Genau das richtige für mich, denn ich mag regionale Produkte sehr gerne!

wp-1474811619914.jpg

Halb und halb, in der Strauße

Eine Strauße ist eine kleine Wirtschaft im Weinberg. Und sie ist nur in wenigen Wochen im Jahr geöffnet. Aktuell ist es mal wieder so weit, zum Beispiel rund um Offenburg. Hier habe ich einen tollen Grauburgunder getrunken. Und ein Gericht gegessen, das „Halb und Halb mit Brägele“ heißt. Wer nicht aus der Gegend ist – so wie ich – muss erst einmal eine ganz neue Sprache lernen, wenn er zum Essen ausgeht 😉 Brägele sind übrigens die super knusprigen Bratkartoffeln. Das eine Halb ist Wurstsalat und das andere Bibeleskäs, ein Quark mit Kräutern. Das war mal eine ordentliche Portion!

wp-1474811643921.jpg

Schokokuss, bei mir

Was Süßes zum Nachtisch? Ich hatte schon ewig keine Schaumküsse, Schokoküsse oder wie auch immer. Und auch wenn die wirklich super süß sind, kann man sie schon mal als schnellen Nachtisch am Wochenende verspeisen…

wp-1474811632798.jpg

Oktoberfest-Brotzeit, bei mir

In München findet gerade das Oktoberfest statt. Und weil ich nicht dabei sein kann, kommt ein passendes Gericht eben zu mir. Normalerweise sollte es wohl Radi (Rettich) geben. Ich hatte gerade einen Kohlrabi parat – auch sehr lecker. Zudem habe ich Radieschen, saure Gürkchen, Leberkäse und Obazda auf den Teller gebracht.

Den Obazda habe ich zum ersten Mal selbst gemacht. Dafür einen reifen Briekäse mit etwas Frischkäse, ein bisschen Butter, einer halben Zwiebel, Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver und einem Schuss Bier zermanschen. Wenn ihr es richtig machen wollt, benutzt die Finger! Ich hab dann mal lieber die Gabel zur Hilfe genommen…

Ein Gedanke zu “Genuss-Quartett der Woche 61

  1. Pingback: Genuss-Quartett der Woche 61 | herbertbreidenbach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s