Genuss-Quartett der Woche 56

Olympische Spiele im TV und Regen draußen vor der Tür. Zwei gute Gründe dafür, das Wochenende in den eigenen vier Wänden zu verbringen 😉 Von den bunten Farben und den (meist) fröhlichen Menschen in Rio will ich mich in den nächsten Tagen inspirieren lassen, das wird sich sicher auch auf meinen Tellern bemerkbar machen. Aber erst einmal gibt es ein klassisch mitteleuropäisches Genuss-Quartett

wp-1470569336483.jpg

Pfälzer Saumagen, Rietburg, bei Edenkoben

Los geht es mit einem Klassiker aus der Pfalz. Beim Wandern rund um die Rietburg über Rhodt brauche ich natürlich eine Stärkung. Um fit für den Rundgang zu sein, habe ich mich für Saumagen mit Sauerkraut entschieden. Knusprig angebraten ist dieses Traditionsgericht aus Schweinefleisch, Brät und Kartoffeln wirklich ein Knaller!

wp-1470569350101.jpg

Tomate & Avocado & Zwiebel, bei mir

Nach dem Fleisch-Klassiker kommt bei mir ein „veganes“ Gericht auf den Tisch. Mein Lieblingssalat aus Tomaten, Avocado und Zwiebeln. Die Tomaten sind am besten, wenn sie nicht kalt aus dem Kühlschrank kommen. Die Avocado sollte schön cremig sein. Alles mit Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer abschmecken.

wp-1470569360687.jpg

Gin Tonic als Wochenendauftakt, bei mir

Und schon wird es wieder regional. Diesmal mit Gin. Inzwischen hat sich der Monkey47 aus dem Schwarzwald eine große Fangemeinde erarbeiten. Ich habe das hochprozentige Fläschchen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Zusammen mit dem Thomes Henry Elderflower-Tonic und ein bisschen Zitronenschale ist der Monkey47 ein schöner Drink für den Start ins Wochenende!

wp-1470569373013.jpg

Tatar, bei mir

Ich habe mir ein neues Schätzchen zugelegt. Einen Fleischwolf von Lurch. Und zum Ausprobieren habe ich mir an diesem Wochenende ein Tatar ausgesucht. Grundlage ist ein französisches Rinderfilet. Dazu kommen Kapern, Sardinen, Gürkchen (diesmal meine Schüttelgurken), Zwiebel, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver & Tabasco. Obendrauf ein Eigelb – und das wollte einfach nicht heil bleiben! Aber da ich kein Profi bin, geht’s auch so 😉 Vor dem Essen alles gut mischen. Und gerade im Sommer darauf achten, dass Fleisch und Ei topfrisch und von bester Qualität sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s