Rezension: Bagelstein / Karlsruhe

Schon wieder News 😉 Das Bagelstein gibt’s ab jetzt in der Postgalerie in Karlsruhe. Noch war ich nicht dort. Aber wenn, gibt’s hier ein ordentliches Update!

Das Bagelstein hat auf Facebook sein Aus bekannt gegeben. Schade eigentlich, ich mochte den Laden.

Es gibt mal wieder Food-News aus Karlsruhe. Seit ein paar Tagen hat das Bagelstein offen. Den coolen Bagel-Laden, den es u.a. auch in Straßburg gibt, findet ihr im Einkaufszentrum Ettlinger Tor. Und ich war schon mal da, lest selbst!

Essen im Einkaufszentrum ist eigentlich nicht so mein Ding. Meist gibt es ein buntes Allerlei aus der Fritteuse und kein Tageslicht. Die Sache mit dem Licht trifft auch aufs Bagelstein zu. Zwischen anderen Food-Ständen und Blumen ist kein Platz für ein Fenster 😉 Dafür sieht der kleine Laden echt stylisch aus, ein bisschen New Yorker Loft-Look. Die Decke nach oben ist offen. Die Beleuchtung ist chic und die Wände sind über und über mit Fotos behängt. Was mir auch gefällt: Es gibt überall deutlich sichtbare Steckdosen. Da bekommt auch das Smartphone sein Futter!

wp-1464452464747.jpg

Theke im Bagelstein, Ettlinger Tor Karlsruhe

Der Tresen aus Holz gefällt mir gut. In den Auslagen sieht alles frisch und lecker aus. Neben den Bagels gibt es im Bagelstein auch Muffins, Kekse sowie warme und kalte Getränke. Die Bedienung bzw. Bagel-Meisterin 😉 ist gleich sehr nett und erklärt mir alles. Es gibt fünf feste (herzhafte) Bagel-Variationen, ihr könnt euch aber auch einen Bagel nach Wahl belegen lassen. Das „Brötchen“ selbst gibt’s in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Zudem könnt ihr das Ganze auch in Süß bekommen. Pommes und Krautsalat sind auch im Programm – alles zum vor Ort essen oder mitnehmen.

Ich entscheide mich für den Pastrami-Bagel (der Rind-Belag neben Huhn, Lachs, Thunfisch…) mit Vollkorn-Brot, auf dem auch eingelegte Paprika, rote Zwiebeln, Salat, Frischkäse und Barbecuesoße sind (Foto oben). Das Vollkornbrot ist etwas dunkler als die anderen Bagel, wie viel vom vollen Korn noch darin steckt, mag ich nicht beurteilen. Pastrami habe ich mir ausgesucht, weil’s so schön zum New York-Flair passt – und es ist herrlich würzig. Salat und Paprika sorgen für Frische.

Mein Fazit

Alles in allem sind die Bagel im Bagelstein ein schmackhafter Snack für zwischendurch. Die Location ist so liebevoll hergerichtet, dass ich mich auch ohne Tageslicht für eine Weile hier wohlfühlen kann, um meinen Bagel im Sitzen zu genießen. Eine tolle Alternative zum bisherigen Food-Angebot im Ettlinger Tor ist das Bagelstein auf jeden Fall. Also hin da! Und probieren.

Ein Gedanke zu “Rezension: Bagelstein / Karlsruhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s