Genuss-Quartett der Woche 46

wp-1463931785062.jpgPuh, jetzt habe ich richtig Glück gehabt! Mit den ersten Tropfen eines Super-Regenschauers bin ich wieder zu Hause eingetrudelt. Nach gut sieben Stunden Bahnfahrt auch noch nass werden, das wäre nichts 😉

Die letzten Tage habe ich bei meiner Familie in Jüterbog – auf dem Foto seht ihr Rathaus und Marktplatz – verbracht. Es gab etwas zu feiern, aber dazu später mehr! Hier kommt also nun das Genuss-Quartett einer Woche mit Ausflug ins Brandenburgische und nach Berlin – und natürlich mit leckerem Essen! 

 

wp-1463931825129.jpg

Pasta mit Pesto und Rucola, bei mir

Das Pesto für diese Pasta habe ich tatsächlich nicht selbst gemacht. Ich habe es auf dem Wochenmarkt hier in Rüppurr gekauft. Es gibt hier einen italienischen Stand, der neben Schinken, Salami und Brot auch frische Pasta, eingelegte Tomaten und eben Pesto anbietet – die letzten beiden finden sich unter den Nudeln wieder. Zum Abschluss habe ich eine gute Handvoll Rucola untergemischt. Mhm!

wp-1463931806717.jpg

„Bitterer“ Salat mit fruchtigem Dressing, bei mir

Die Reste vom Rucola und ein roter Radicchio sind eine tolle Basis für einen herzhaften Salat. Ich persönlich mag „bittere“ Lebensmittel sehr, z.B. auch Chicorée. Im Salat sind auch noch Tomaten, Avocado und Schafskäse. Beim Dressing habe ich den Essig durch Orangensaft ersetzt, den ich aus frischen Orangen gepresst habe. Zusammen mit Öl, Salz und Pfeffer wird daraus eine fruchtige Marinade, die perfekt zum Radicchio passt.

wp-1463931929082.jpg

Zitronen-Creme-Torte, bei Oma und Opa

Und jetzt zur Party! Okay, zum feierlichen Kaffeekränzchen. Meine Großeltern haben letzte Woche ihren 65. Hochzeitstag gefeiert. Wahnsinn! Das schaffe ich wohl nicht mehr 😉 Da die beiden inzwischen weit über 90 Jahre alt sind, gab es eher eine gediegene Feier. Aber das macht natürlich nichts. Hauptsache wir haben uns mal wieder gesehen! Zur Feier des Tages hat eine Bekannte meiner Mama diese Torte gezaubert. Heller Teig, Sahne und eine Zitronen-Creme. Ziemlich lecker!

wp-1463931956723.jpg

Viel Fleisch beim Griechen, Taverne Janikos

Nach dem süßen Kuchen musste dann aber noch eine herzhafte Stärkung her! Und so haben wir noch einen Abstecher zur  Taverne Jianikos gemacht. Der Grieche ist einer meiner liebsten in Berlin. Ihr findet ihn im Stadtteil Tempelhof, also ein bisschen abseits der Touristenpfade… Die gemischte Platte für zwei mit verschiedenen Spezialitäten war wie immer sehr lecker, aber viel zu viel!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s