Genuss-Quartett der Woche XII

Manchmal braucht es gar nicht viel, um eine genussvolle Zeit zu verbringen. Ein Tomaten-Brot kann ebenso lecker sein wie ein Drei-Gang-Menü. Viel wichtiger ist doch die Gesellschaft, in der wir genießen! In der letzten Woche war ich mit drei Freundinnen beim Essen. Das Essen war dabei nur die Nebensache. Zusammensitzen, quatschen und lachen, das war genau so wichtig! Und hier kommt mein Genuss-Quartett der vorletzten August-Woche, wie immer selbst gemacht oder selbst bestellt.

_20150823_105411

Salat, Gyros & Schafskäse, Zeus Palast, Offenburg

Am Montag gleich mal mit den Mädels zum Essen ausgehen? Klar! Unsere Wahl fiel auf den Zeus Palast in Offenburg. Bei dem Griechen mit den netten Gastwirten bekommt man nicht nur authentisches Essen, sondern auch eine gemütliche Atmosphäre. Und die Portionen können sich sehen lassen: Diesmal habe ich einen Salat mit Gyros und Schafskäse verspeist. „Poli Orea!“

_20150823_105510

Allerlei vom Wochenmarkt in Offenburg

In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot 😉 Okay, die Not war am Dienstag nicht so groß, immerhin habe ich auf dem Offenburger Wochenmarkt ordentlich zugeschlagen. Schinken, Salami, verschiedene Käsesorten, Tomaten und Oliven – die weltbesten Oliven, wie mir versichert wurde – schmeckten einfach hervorragend, natürlich mit Brot!

_20150823_105619

Brot, Ziegenfrischkäse & Tomaten, Oliven

Und weil ein belegtes Brot ziemlich lecker sein kann, gab es am Donnerstag gleich noch eines. Diesmal mit cremigem Ziegenfrischkäse und Tomatenscheiben. Ein paar Oliven und ein leckeres Bier – so lässt sich der Feierabend genießen!

_20150823_133147

Pasta alla Norma, bei mir

Und dann habe ich in dieser Woche doch noch den Herd angemacht… Für die Pasta alla Norma war ein Rezept aus dem Magazin Küchenzauber die Inspiration. Ich liebe Auberginen! Und die sind Hauptbestandteil dieser Pasta-Kreation aus Sizilien. So geht’s: Die Aubergine in Scheiben schneiden, salzen und liegen lassen. Nach ca. 20 Min. das ausgetretene Wasser abtupfen. Pasta Kochen. Parallel die Auberginen-Scheiben mit Öl in der Pfanne braten, etwas Zwiebel und Knoblauch dazu. Das Rezept sieht eine einfache Tomaten-Soße vor. Da ich aber noch ein wenig Tomaten-Soße im Tiefkühler hatte, habe ich diese aufgetaut und zur Pasta dazu gegeben. Alles mischen. Ein bisschen Pfeffer und Basilikum und lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s